Viognier und Syrah von der Rhône, Lagrein aus Südtirol, oder der Kalifornier Zinfandel – in Markus Kellers Portfolio wimmelt es gerade zu vor exotischen Rebsorten. Und bei einem Schluck des dort wachsenden Syrah könnte man tatsächlich meinen, der Wormser Nonnengarten sei eine Lage in Südfrankreich. Aber Keller kann auch Klassiker: Riesling, Spät-, Weiß- und Grauburgunder – alles schöne Weine. Auf insgesamt 20 Hektar rund um Worms steht der exotisch-traditionelle Rebsorten-Mix von des Winzers. Dort legt er Wert auf naturnahe Bewirtschaftung und Ertragsreduktion.

Empfehlung
2018 Sauvignon Blanc »S«:
Cassisblatt, Stachelbeere, Limette, salzig, rauchig 16,0 Punkte
2018 Viognier Nonnenwingert:
elegante Frucht, feine Balance, leicht cremig 16,0 Punkte
2017 Syrah Nonnenwingert:
Fleischig, dicht, würzig, Pflaume, Minze 16,0 Punkte

Gelesen wird selektiv per Hand und im Keller schonend gepresst. Beim Ausbau arbeitet Keller, wo es stilistisch passt, mit Holz in verschiedenen Gebindegrößen. Seine Top-Rieslinge, die Keller spontan vergären lässt, kommen beispielsweise in 500-Liter-Fässer. Weine, die im Barrique reifen, haben mindestens zwölf Monate Zeit, sich mit dem Holz zu verbinden. Aber auch Edelstahl kommt zum Einsatz. Ein schönes Sortiment hat Keller – von typisch heimisch bis zur kleinen Weltreise. Schön.

Weingut Keller
Landgrafenstraße 74-76
67549 Worms-Pfiffligheim
Tel. 06241 75562 | Fax 74836
info@weingutkeller.de
www.weingutkeller.de

Inhaber/Kellermeister: Markus Keller
Rebfläche: 20 ha
Rebsorten: Riesling, Grau- und Weißburgunder,
Chardonnay, Sauvignon Blanc, Silvaner, Grüner
Veltliner, Spätburgunder, Lagrein, Syrah, Zinfandel
Mitglied: Vinovation Worms
Verkauf: Mo/Di/Do/Fr 9-18 Uhr,
Mi 9-13 Uhr, Sa 9-14 Uhr